Zum Hauptinhalt

schneeschön und bitterkalt

Perfekt für den ersten Theaterbesuch: Die Jahreszeiten aus der 1-Meter-Perspektive erleben. Mit Sprachspielen und Maus Jakob den Winter erkunden.

Spieldauer: 40 Minuten

  • KiTa
  • Vorschule
  • die Kleinsten
  • Familie
  • zum Zuschauen
  • Puppen-/Objekttheater
Susanne Olbrich lässt eine Schneeflocke auf die Stoffmaus Jakob hinabrieseln.

Schlitterwonne und Glättesturz

Schnee wirbelt durch die Luft und deckt die Äste des Apfelbaumes zu. Eine Flocke weht ins Mauseloch und weckt Mausekind Jakob. Er entdeckt seine erste Winterwelt: Schnee – sooo schön, aber sooo bitterkalt ! Was kann man damit anfangen? Eine Kugel – ein Mann – Schneemann!

Diese Folge endet für Jakob, je nach Kalender, mit der Entdeckung des Weihnachtsfestes oder des Karnevals. Die Weihnachtskerze ist heiß und als Schwein verkleidet darf man tun, was sonst nicht erlaubt ist. Jedes der Feste feiert das Mausekind zünftig und sinkt müde abends in sein kuscheliges Winternest.

Im Wechsel der Jahreszeiten verändern sich auch die immer wiederkehrenden Elemente der Inszenierungsreihe „Jahreszeitenquartett“: das Wetter, der Baum, das Beet, die Tiere und auch Kleidung, Spiele, Feste und Lieder.